Die neuen Dekanatskantoren stellen sich vor

Die Einführung des neuen Dekanatskantorenehepaars findet am Sonntag, 29.09.2019 um 14 Uhr im Münster Heilsbronn statt. Herzliche Einladung!

Hallo, wir sind die „Neuen“
Wir, Stefanie Hruschka-Kumpf und Markus Kumpf, sind mit unserer fünfjährigen Marlene eine kleine Familie und beginnen ab September den Dienst als die „neuen“ Kantoren in Ihrer Kirchengemeinde. Damit Sie uns schon ein wenig kennenlernen, wollen wir uns kurz vorstellen.

Fünf Dekanatsfrauenbeauftragte in Windsbach gesegnet

„Derzeit sind wir fünf engagierte und motivierte Frauen. Wir möchten es Frauen im Dekanat ermöglichen, sich mit Gleichgesinnten zu treffen, sich kennenzulernen und auszutauschen. Das ganze Jahr über bieten wir einige Veranstaltungen an. Ob Frauenfrühstück, Frauenkaffee, Lichter-Gottesdienst oder unsere beliebte Sternfahrt – da ist sicher für jede was dabei. Das Jahresprogramm liegt als Flyer in den Kirchengemeinden aus.“ Mit diesem Text weisen die fünf Dekanatsbeauftragten auf ihre umfangreichen Tätigkeiten hin.

Schulung zur Hospizbegleiterin/zum Hospizbegleiter


Der Hospizverein Neuendettelsau/Windsbach e.V. bietet in diesem Jahr wieder eine Schulung für ehrenamtliche Hospizbegleiter/innen an.
Die Schulung umfasst ein Einführungswochenende und neun Samstage.
Anmeldung und Infos bei
Hospizverein Neuendettelsau/Windsbach e.V.
Wilhelm-Löhe-Str. 16
91564 Neuendettelsau
09874 – 8 22 71
09874 – 8 22 62
www:Hospizverein-Neuendettelsau.de  

 


Neue Schulbeauftragte eingeführt

Am 13. Januar wurde Frau Miriam Gmöhling von Dekan Schlicker in Ihr neues Amt als Schulbeauftragte für das Dekanat Windsbach eingeführt.

Frau Gmöhling ist seit 25 Jahren Religionspädagogin und unterrichtet derzeit an 4 Schulen im Dekanat.

Beim Einführungsgottesdienst in Lichtenau durfte sie selbst die Predigt halten. Vertreter des Schulamts und der Dekanatssynode begrüßten die Neubesetzung durch Frau Gmöhling und brachten ihre Freude darüber zum Ausdruck.

Dekanatskantor Michael Stieglitz verabschiedet sich

Liebe Gemeindeglieder im Dekanat,

sicherlich haben Sie schon gehört, dass ich mein Amt als Dekanatskantor von Windsbach und Kantor von Heilsbronn nach über sechs Dienstjahren beendet habe. Dieser einschneidende Schritt ist mir sicherlich nicht leichtgefallen

In vielen Dorfkirchen des Dekanats spielte ich Konzerte an den schönen Orgeln. Als gelernter Orgelbauer stand ich mit meinem Sachverstand den Gemeinden mit Rat und besonders Tat beiseite und durfte die „Königin der Instrumente“ mitunter den Konfirmanden näherbringen.