AKTUELLE MITTEILUNG zu Änderungen bei den Gottesdiensten ab Mai 2020 in Zeiten der Corona-Pandemie


Liebe Mitglieder unserer evangelischen Kirchengemeinden im Dekanatsbezirk Windsbach,
seit Anfang Mai ist es wieder möglich, Gottesdienste gemeinsam zu feiern. Die Auflagen hierfür sind jedoch erheblich: Die Kirchen benötigen ein Schutzkonzept. Das bedeutet u.a.
- einen Sicherheitsabstand von Gottesdienstbesuchenden von mindestens 2m, auch beim Betreten und Verlassen der Kirche;
- Sitzen nur auf zuvor gekennzeichneten Plätzen;
- durchgängiges Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung;
- stark eingeschränkter Gesang (Lieder möglichst summen oder sprechen);
- Desinfektion der Türklingen und ggfs. der Bankreihen nach dem Gottesdienst.
Ein Team von etwa 6-8 Personen sorgt dafür, dass diese Vorgaben eingehalten werden.

In unserer Pfarrkonferenz haben wir uns ausführlich mit den Bestimmungen beschäftigt und uns auf folgende Linie geeinigt:
Wir werden in den nächsten Wochen in den verschiedenen Gemeinden mit unterschiedlichen Modellen arbeiten. Einzelne Gemeinden werden mit den Gottesdiensten in der Kirche beginnen. Neu etablierte Angebote (Online-Gottesdienste, Kinder-Geschichtentelefon, etc.) werden vorerst beibehalten werden. Parallel dazu wird überlegt, was an neuen Formen möglich ist, z.B. Kurz-Gottesdienste im Freien, Freiluft-Gottesdienste in Gemeindeteilen oder Neubaugebieten. Es gilt, sorgfältig abzuwägen, was für die jeweilige Gemeindesituation passt. Nicht jeder muss alles machen. Nicht in jeder Gemeinde muss alles angeboten werden.


Nachfolgend können sie sich über die verschiedenen Angebote in den einzelnen Kirchengemeinden informieren:
Heilsbronn: weiterhin digitale Angebote und gedruckte Andachten; erst ab Pfingsten Gottesdienste im Münster;
Petersaurach: „Bitt-Andachten“ sonntags in den drei Kirchen nach den Sicherheitsvorschriften;
Weißenbronn: derzeit (bis Exaudi) keine Gottesdienste in der Kirche, sondern sonntags 2 Kurzgottesdienste im Freien an unterschiedlichen Orten und Plätzen im gesamten Gemeindegebiet inklusive der Außenorte;
Neuendettelsau: bis mindestens Pfingsten keine Gottesdienste in der Kirche. Parallel dazu soll ein Konzept überlegt werden, welche Form von Andacht/Gottesdienst in der Kirche gut gefeiert werden kann. Da die Besucherzahl auch weiterhin sehr begrenzt sein wird, werden zudem technische Voraussetzungen überlegt, die eine Liveübertragung der Gottesdienste ermöglichen.
Wassermungenau: Gottesdienste in der Kirche nach den neuen Regeln
Dürrenmungenau/Abenberg: Andachten im Freien an der Kirche, zunächst nur in Dürrenmungenau
Immeldorf: weiterhin digitales Angebot; vermutlich Freiluft-Andachten in den Außenorten
Vestenberg: Gottesdienste und Trauergottesdienste in der Kirche nach den neuen Regeln. Die Predigten werden wie bisher am Gemeindehaus und an den Bushäuschen der vier Orte verteilt. Ein Jugend-Team veranstaltet Aktionen im Freien für die Jugend in der Zeit 21.-30. Mai 2020.
Bertholdsdorf: Bis Pfingsten gibt es die Sonntagsgottesdienste noch online; zusätzlich unter der Woche Freiluft-Andachten in den Außenorten.
Bürglein: Gottesdienst auf dem Kirchhof im Freien (Kirchentür offen, Orgel ist zu hören)
Windsbach: Weiterhin Gottesdienst als Audio auf der Homepage, zusätzlich mehrere Kurz-Gottesdienste im Freien in Windsbach und den Außenorten.
Lichtenau: zunächst noch digital weiter; Sicherheitskonzept ist noch nicht umsetzbar

Bitte informieren sie sich über die jeweilige Homepage der Kirchengemeinden und die Schaukästen über die konkreten Angebote.